In der Komposition Ohne Titel 2 wird erst eine sehr gleichmässige Folge von Akkorden (A) überlagert durch ein rasches, aufsteigendes Klangband (B). Sobald diese Überlagerung beendet ist fängt A+B sich zu verändern, bis es zu einer völlig neuen Form gelangt (C). Mit C endet dann auch das Stück.

Dies kann man auf den hier abgebildeten Lochstreifen des Stücks sehen: Links sieht man wie ein regelmäßiger Puls aus repetierten Akkorden allmählich durch irregulär gestaltete Tonakkumulationen überlagert und zersetzt (Michael Zwenzner) wird. Das wäre die Überlagerung von B durch A.

Darunter sieht man, wie die bandartige Tonakkumulation und die Reste der pulsierenden Akkorde sich vermischen und qualitativ transformieren zu einem ganz neuen Musiktypus: eine im Grunde einstimmige Melodie. Diese wäre dann Etappe C.

Sie erfahren mehr über dieses Stück im Text von Michael Zwenzner ...eine Einladung zum selbständigen Denken - zur Musik von Tom Sora.

Die Aufnahme von Ohne Titel 2 ist beim Label "col legno", auf der CD tom sora - music for mechanical and electronic instruments erschienen. Mehr zu dieser CD erfahren Sie im Menupunkt CDs - Infos.