Beschreibung des im Iuni 2021 fertiggeschreibenen Buches

Der Star-Komponist John Cage (1912-1992) war einer der Vorläufer der politischen Bewegung, die inzwischen in den westlichen Demokratien unter dem Banner der "Woke"-Ideologie und unter dem Motto "cancel culture" anscheinend dabei ist, die Macht zu ergreifen. Unter der Maske der lächelnden "Toleranz" hat Cage eine gesellschaftlich profund zerstörerische Wirkung entfacht. Er wollte die liberale, demokratische Gesellschaft, überall wo sie zu finden war - also in der westlich geprägten Welt -, zerstören und mit einer Diktatur neomarxistischer Prägung ersetzen.

Dieses Buch des Komponisten und Musikwissenschaftlers Tom Sora (Autor eines veröffentlichten Buches über den Komponisten György Ligeti) richtet sich an alle, die diesen massiven Linksruck und die totalitäre Kulturrevolution der Jahre 2020-2021 mit Entsetzen beobachten. Es ist nicht speziell für Kenner der sogenannten "Neuen Musik" im Stil Cages geschrieben, aber natürlich wird es auch diese interessieren. Die Leser werden in dieser Studie Cages destruktive Ideologie und seine revolutionäre Strategie kennenlernen und erfahren, auf welche Weise er seine Kunst als Propagandainstrument für die von ihm erwünschte kollektivistische Gesellschaft instrumentalisiert hat.

Dieses Buch lässt uns den paradigmatischen "Fall Cage" in seiner Tiefenstruktur verstehen. Es deckt die Denkmechanismen des avantgardistischen Künstlers Cage und vieler anderer mit ihm im Geiste verwandten Künstler und Intellektuelle, die ebenfalls echte Feinde der freien Gesellschaft waren/sind, auf. Die Lektüre dieses Buches von Tom Sora ist eine Hilfe im Kampf gegen den als Kultur getarnten Totalitarismus.